Das kleine Märchen der Tanzschule weRK36 in Berlin-Schöneberg

Die Geschichte unserer Tanzschule von 2012 bis heute

 

Wie in jedem berühmten Grimm-Märchen beginnen auch wir mit…

Es war einmal ein Junge, der mit Bestleistung seine Tanzlehrer-Ausbildung abschloss und Tag für Tag nur tanzte. Eines Tages traf er ein Mädchen, das seine Tanzleidenschaft teilte.

Der Junge hieß Robert und das Mädchen Katharina. Es begann eine turbulente WG-Zeit. Während Robert abends bereits als Tanzlehrer hier und da arbeitete, schmeckte und betanzte Katharina das Berliner Leben.Neben Mitternachtskochaktionen und der gemeinsamen Passion zum Tanz, entwickelten beide die Idee einer eigenen Tanzschule.

Doch eines Tages erhielt Katharina in einer anderen Stadt einen Studienplatz und kehrte Berlin für 5 Jahre den Rücken. In dieser Zeit begann Robert wieder erfolgreich Turniere in Standard und Latein zu tanzen. Weiterhin arbeitete er als Tanzlehrer und erklärte Berlin zu seiner Heimat. Katharina eignete sich währenddessen in ihrem Auslandsstudium in Riga (Lettland) Fachwissen in Sachen Kultur- und Medienmanagement an.

Der Kontakt zwischen den beiden Berlinern brach völlig ab. Es mussten 6 Jahre vergehen bis sie sich wieder plötzlich in der S-Bahn von Berlin trafen. Von da an verloren sich die zwei nicht mehr aus den Augen. Stundenlang saßen sie im Café, redeten miteinander, diskutierten, lachten und schmiedeten Pläne. Erst im Jahr 2012 wurden ihre Tanzpläne und Vorhaben konkreter.

Dann am 19. November 2012 gründeten Robert und Katharina „weRK36“ - die kreative Tanzschule in Berlin. Seit diesem Tag sind die beiden stets am Werken und tanzen querbeet in der Welt der Gesellschaftstänze (Standard und Latein), Salsa, Tango Argentino, Swing Lindy Hop, West Coast Swing, Foxtrott und des Discofox.

Der Name WERK36  entstand in einer Kreuzberger Küche einer guten Freundin der Gründer, bei einem netten Gläschen Crémant. Warum diese Zahl und das Wort gewählt wurde, wird hier gleich erklärt.

Es mussten noch einige Monate vergehen bis Katharina und Robert den passenden Standort für ihr Werk fanden. Immer wieder gab es Zusagen von Immobilien, dann kurzfristig wieder eine Absage. Entweder sei man vielleicht zu laut oder die angebotene Immobilie wurde nur pro forma auf dem Markt angeboten - wie auch eine Immobilie an einer Straße mit der Hausnummer 36 in Berlin-Kreuzberg. Ein Tag vor der Vertragsunterzeichnung erhielten die jungen Tanzschul-Gründer eine Absage. Stundenlange Gespräche mit dem angeblichen Vermieter über Baukonzepte und die Fertigstellung des Businessplans flossen ins Nichts. Robert und Katharina standen mit leeren Händen da und ihnen war nicht zum Tanzen zumute. Der Name der Tanzschule stand bereits fest, das Gewerbe wurde bereits angemeldet, die Webseite aufgebaut, alles in der Annahme es würde alles gut gehen und mit Sicherheit klappen. Doch man wollte den Beiden ein paar Steine aufs Parkett legen, die sie mit ganz viel Schwung innerhalb eines halben Jahres beiseite tanzen konnten.

Seit dem 01. Juli 2013 sind die beiden Werkler glückliche Besitzer einer eigenen Tanzschule zum Anfassen in Berlin-Schöneberg. Genauer gesagt befindet sich die Tanzschule weRK36 am Tempelhofer Weg 70 / Ecke Sachsendamm 93 in 10829 Berlin - Schöneberg. Den Namen weRK36 hat man behalten, die 70 klang doch ein wenig zu ......... :-) und das RK wurde von nun an groß im Werk geschrieben, weil die beiden Gründer erst dann bemerkt haben, dass die Anfangsbuchstaben ihrer eigenen Namen darin auftauchen. Was für ein Zufall! Robert war zur Namensgründung auch noch 36 Jahre alt, somit passte die Zahl nach dem ganzen Hin und Her nun doch.

Der Ausbau hatte inzwischen begonnen und jeden Tag wird die Tanzschule schöner, erste Tanzpartys fanden statt, Neue Dinge wurden gebaut, vom DJ-Pult bis hin zur Glaswand, neuer Anstrich und immer mehr Tische und Stühle gehören zum Interieur weRK36. Die Tanzschule wächst. Apropos wachsen: Seit 01.01.2016 hat sich die Tanzschule um 2 weitere Räume erweitert, diese befinden sich im 2. Obergeschoss desselben Gebäudes. Die Säle wurden unten im Erdgeschoss in erst.werk getauft, die neuen oben heißen blau.werk und mini.werk. Natürlich wurde das Tanzpersonal aufgestockt und seitdem geht es im Werk bunt zu ;-)  Wir erhielten bereits prominenten Besuch vom ZDF-Fernsehteam, an der Seite Michelle Hunziker, Hape Kerkeling und Nikeata Thompson, aber auch andere Tatort-Schauspieler waren bei uns zu Gast.

Und die Geschichte geht weiter....it is a neverending story ;-)

 

Wissenswertes zum Begriff weRK36

 

Das Wort Werk hat viele Bedeutungen. Im Synonymwörterbuch wird Werk mit folgenden Wörtern gleichgesetzt: Aktion, Arbeit, Beschäftigung, Handlung, Schaffen, Tätigkeit, Wirken, Einfluss, Geniestreich, Kunststück, Leistung, Tat, Verdienst, Produkt, Schöpfung, Kreation, Manufaktur, Produktionsstätte, Belegschaft, Personal, (ugs.) Leute.
In einigen Wörtern findet ihr euch sicherlich wieder.

Wir, die Berliner Gründer Robert und Katharina, können uns sehr gut mit diesem kleinen Wort und seiner Vielzahl an Bedeutungen identifizieren. Die Großbuchstaben RK im weRK36 symbolisieren zufällig unsere Namen. Die Zahl 36 haben wir ziemlich gut in unser Wortschaft integriert. Denn NUR wir haben 36 Gründe warum ihr zu uns tanzen kommen solltet ;-)