Kurz vor der Hochzeit

von Katharina Schwenkner (Kommentare: 2)

Hochzeitsvorbereitaung Tanzkurs Choreographie Tanzschule weRK36 Berlin
Hochzeitstanz Choreographie Privatstunde bei Robert in der Berliner Tanzschule weRK36

Die eigene Hochzeit rückt immer näher. Die Location ist gebucht. Eltern, Freunde und andere Gäste sind eingeladen, Catering und Blumen sind bestellt, aber nun stellt ihr fest der obligatorische Hochzeitstanz fehlt.

Keine Panik, wenn euch das mit dem Hochzeitstanz nicht erst am Tag eurer Hochzeit einfällt, ist es noch nicht zu spät eine kleine simple persönliche Choreographie einzustudieren.

Neben dem Brautkleid, dem Smoking für den Bräutigam, die Schuhe am Abend, sowie die Ringe, gehört der Hochzeitstanz zur Ausstattung für die perfekte Hochzeit dazu. Egal, ob es ein klassischer Wiener Walzer werden soll, oder doch etwas ruhiger und der langsame Walzer bevorzugt wird, in allen Tanzschulen für Standard- und Lateintanz könnt ihr diese beiden Tänze schnell erlernen. Es ist nicht verkehrt den Discofox bzw. Hustle und den Foxtrott noch zusätzlich zu können, denn diese Tänze sind auf fast jede Musik, ob Oldie oder modern, anwendbar. Aber nicht nur das Brautpaar muss sich zu ihrem besonderen Anlass tänzerisch zeigen, sondern auch die Gäste sollten fit auf der Tanzfläche sein, insbesondere die Eltern der Braut und des Bräutigams, sowie die Trauzeugen.

Wir bieten daher regelmäßig einmal im Monat sogenannte Hochzeits-Crashkurse an. Das sind Kurz-Workshops, die an 2 Terminen den langsamen Walzer, Wiener Walzer und den Discofox/Hustle als Unterrichtsinhalt haben. Neben den wichtigen Tanzschritten wird auch im Tanzkurs erklärt wie man sich auf der Tanzfläche vor einem Publikum präsentieren kann, wie man die Braut elegant ausdreht und der Bräutigam eine gute Figur macht.

Doch wer einen individuelleren Tanz möchte, weil man einen gemeinsam Song hat, der einen verbindet, der sollte Privatstunden beim Tanzlehrer nehmen und eine kleine Choreographie einstudieren. Es ist ratsam schon frühzeitig mit dem Einstudieren der Choreo zu beginnen.

Wer eine schöne individuelle, aber simple Choreographie möchte, muss ungefähr mit 3 Privatstunden á 60 Minuten einrechnen. Dabei wäre es gut alle 3 Stunden einzeln zu belegen, da die Konzentration meist nach 60 Minuten sinkt. Idealerweise liegen zwischen den Stunden mehrere Tage, um das Erlernte auch Zuhause üben zu können oder festzustellen, dass doch alles zuviel wird und man sich leider nur die Hälfte der Choreo merken kann. 

Eine Choreographie festigt sich erst, wenn man es mehrmals hintereinander tanzt und täglich übt. Routine ist das A und O, um eine Choreographie zu festigen. Denn am Abend eurer Hochzeit werdet ihr aufgeregt sein, habt dazu wahrscheinlich kaum etwas gegessen, zu wenig Schlaf gehabt und das eine Glas Sekt bringt die Sache dann erst richtig in den Schwung, so dass ihr euch noch weniger an die Schritte eures Hochzeitstanzes erinnern könnt. Daher ist es wichtig die Choreo zu routinieren, immer wieder die Tanzschritte zu üben und den Ablauf gemeinsam durchzugehen.

Wer die Hochzeit im 20er/30er Jahre Stil feiert, für diejenigen ist Swing tanzen ein Muss. Wir bieten auch hierfür Spezial Hochzeits-Swing-Crashkurse an, wo eine kleine Lindy Charleston Choreographie mit ein paar nette Drehungen erlernt werden.  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jean Pole |

Die Crashkurse sind ja mal eine echt tolle Idee. Das werde ich weiterempfehlen.

Viele Grüsse
Jean Pole

Kommentar von Fabian |

Sehr schicke Fotos. Der Hochzeits-Swing-Crashkurse ist mal eine gute Idee :-)